WEST SIDE STORY

Landesbühnen Sachsen (Felsenbühne Rathen)

Premiere: 24. Juni 2022

Nach einer Idee von Jerome Robbins

Buch von Arthur Laurents

Musik von Leonard Bernstein

Gesangstexte von Stephen Sondheim

© André Meyer

KREATIV-TEAM

Inszenierung:

Manuel Schöbel

 

Choreographie:

Marc Bollmeyer

 

Musikalische Leitung: 

Hans-Peter Preu

 

Assistant Choreographer:

Ema Jankovic

 

Dance Captain:

Lena Beltermann

 

Ausstattung/Bühnenbild:

Ralph Zeger

alle Fotos © Martin Förster 2022

BESETZUNG

 

Tony

Jannik Harneit

 

Maria

Anna Langner 

 

Riff

Dennis Weissert

 

Anita

Lea Gordin

 

Chino

Felix Lydike

 

Action

Andreas Petzoldt

 

A-Rab

Florian Neubauer

 

Anybodys

Tammy Girke

 

Baby John

Johannes Gratz

 

Snowboy

Leonhard Lechner

 

Big Deal

Benedikt Eder

 

Diesel

Stefan Glause

 

Rosalia

Kara Kemeny

 

Mouthpiece

Tim 

 

Gee-Tar

Christian Senatore

  

Tiger

Simon Volant

  

Minnie

Aurora Fradella

 

Velma

Carina Fitzi

 

Clarice

Julia Wunderlich

 

Pauline

Alena Krivileva

  

ein Mädchen

Antje Kahn

 

Officer Krupke

Renat Safiullin

 

Schrank

Alexander Wulke

 

Gladhand

Tuan Ly

 

Bernardo

Malcolm Henry

  

Pepe

Michael Martin

 

 

Luis

Jongsu Woo

 

Anxious

Gianmarco Martini Zani

  

Juano

Rodrigo Opazo – Castro

 

Moose

Mark Fries

 

Consuela

Veronika de Vries

 

Teresita

Eva Löser

 

Francisca

Suji Kim

 

Estella

Marie – Audrey Schatz a.G.

 

Margarita

Camilla Bizzi

 

weitere Shark Girls

Emilia Lakic

Marianne Reynaudi

Shuang Zhang

 

Doc

Matthias Avemarg

 

Breakdancer

THE SAXONS

 

Stuntmen (Team Awego)

Tobias Dietze

Ferenc Berentz



alle Fotos © Martin Förster 2022

ÜBER DAS STÜCK

Das Fingerschnippen der Straßengangs, das Aufheulen der Polizeisirenen, die fliegenden Röcke der Puerto Ricanerinnen über den Dächern New Yorks, ewige Liebe und verhängnisvolle Feindschaft in den heruntergekommenen Hinterhöfen der West Side – nur wenige Töne der brillanten Kompositionen Leonard Bernsteins genügen, um Bilder wie diese wachzurufen. 

Bernstein kombinierte verschiedenste Musikelemente miteinander: Jazzelemente, klassische Oper und lateinamerikanische Tanzmusik.  „Maria“, „Tonight“, „Somewhere“, „America“ und „I Feel Pretty“: Mit der Broadway-Premiere 1957 wird musikalisch und tänzerisch ein ganzes Genre neu definiert. Mutig, realistisch und vital übertragen Komponist Leonard Bernstein, Choreograph Jerome Robbins und Autor Stephen Sondheim Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“ in das New York City der 1950er Jahre. 

Die Liebesgeschichte spielt sich dabei vor dem Hintergrund eines Bandenkriegs rivalisierender ethnischer Jugendbanden ab: der US-amerikanischen Jets und der puerto-ricanischen Sharks.  

In der Neuproduktion für die Felsenbühne Festspiele werden neben Ensemblemitgliedern aus Schauspiel, Tanz und Musiktheater der Landesbühnen Sachsen auch namhafte Solistinnen und Solisten der Musical-Szene zu erleben sein.

alle Fotos © Martin Förster 2022